Ola Lisboa
Travel

Olá Lisboa!

Lissabon – eine multikulturelle, weltoffene, interessante Stadt mit besonderem Flair am Tejo Fluss. Man könnte auch sagen: die Stadt der Aussichtspunkte. 

Lissabon wurde auf sieben Hügeln erbaut. Wer jetzt denkt: “War das nicht Rom?”, hat natürlich auch recht, aber es trifft auf beide Städte zu. Dadurch hat Lissabon wahnsinnig schöne Aussichtspunkte überall in der Stadt verteilt.

Lissabon

Wenn man Lissabon hauptsächlich zu Fuß erkundet, kann das ganz schön in die Beine gehen, aber es macht so unglaublich viel Spaß, sich durch die Gassen und Straßen mit den bunt gekachelten Häusern treiben zu lassen. Von Baixa über Bairo Alto nach Alfama, wer das auch zu Fuß macht, weiß dann genau, wovon ich spreche.

Start your Day right..

Wie könnte man den Tag besser beginnen als mit einem richtig guten Kaffee? Im Café Brasileira bekommt ihr den wohl besten Kaffee der Stadt. Draußen auf der Terrasse könnt ihr das bunte Treiben mit Blick auf die typisch gekachelten und bunten Häuschen genießen. ABER nicht vergessen auch mal in das Café zu gucken, denn das alte und wahnsinnig prunkvolle Haus solltet ihr nicht verpassen.

Lissabon

Weiter geht es zum Flohmarkt Feira de Lada, der nicht nur mit super süßer Handwerkskunst überzeugt, sondern auch mit dem Blick über die Stadt und den Tejo Fluss. Dafür solltet ihr ein bisschen Zeit einplanen und in Ruhe durch die kleinen Gassen schlendern. Zum Mittagessen geht es dann zum Mercado de Ribeira im Zentrum von Lissabon. Dort findet ihr viele Stände und Restaurants und ich kann euch versprechen, ihr geht nicht hungrig nach Hause! Wenn ihr Fisch und Meeresfrüchte mögt, ist das der richtige Ort, um es euch schmecken zu lassen.

Das Bairro Alto

Am Abend steht für euch das Bairro Alto und ein bisschen Fado auf dem Programm. Das Bairro Alto ist der Altstadt-Bezirk und eignet sich mit seinen zahlreichen Bars und Restaurants perfekt für einen lauen Sommerabend. Ihr solltet unbedingt in einer der kleinen Fado Bars vorbeischauen. Mit einem Glas Wein in der einen und Antipasti in der anderen Hand, ein einmaliges Erlebnis. Danach solltet ihr unbedingt noch ein paar Bars vor Ort unsicher machen, denn das Nachtleben hier ist wirklich etwas Besonderes! Hier pulsiert das Leben und man kommt sehr schnell mit den Einheimischen ins Gespräch.

adrien-sala-qvIrI4ueqzY-unsplash
thomas-martinsen-Eo9ZNtEUH_Y-unsplash

Pasteis de Belém

Nach einer Mütze Schlaf startet der nächste Tag im Stadtteil Belém. Auf dem Weg haben wir ein bisschen San Francisco Feeling inkludiert. Die Ponte de 25 Abril sieht aber auch wirklich fast so aus wie die Golden Gate Bridge. Vor Ort angekommen starten wir heute mal süß in den Tag mit den obligatorischen Pasteis de Belém, den leckeren Blätterteigtörtchen mit Pudding, auch Pasteis de Nata genannt!  Und ja die Schlange ist lang und JA es lohnt sich sowas von! Wenn ihr schon vor Ort seid, spaziert ein bisschen am Fluss entlang bis zum Tor de Belém und genießt die tolle Aussicht.

Pasteis de Belem
Pasteis de Belem
Pasteis de Belem

Die Tram 28E

Wieder zurück im Zentrum von Lissabon, könnt ihr die Stadt natürlich nicht verlassen, bevor ihr mit der Tram 28E gefahren seid. Die Tram 28E besteht nur aus einem einzigen Waggon, was natürlich erstmal sehr schnuckelig aussieht. Meistens ist sie überfüllt, aber man sollte trotzdem einfach mal aufspringen! Der kleine Wagen rast durch die kleinen Gassen und um die Kurven ganz dicht vorbei an den Hauswänden, wo man eigentlich denkt: “Das geht niemals gut”. Auch als Fußgänger unbedingt vorsichtig sein, denn vor allem bei diesen Kurven passt kein Mensch mehr zwischen Hauswand und Tram. Ein kleiner Tipp: Fahrt nicht bis zur Endstation so wie ich, denn dann kann es locker mal eine Stunde dauern, bis man wieder in die nächste Tram reinpasst! Man kommt an tollen Orten vorbei und es lohnt sich, zwischendurch einfach bei einem der tollen Cafés oder Aussichtspunkten auszusteigen und mit der nächsten Tram weiterzufahren.

Lissabon

Den perfekten Abschluss eures Trips bildet ein Cocktail Caravan am Tejo Fluss gegenüber des Praça do Comércio. Mit einem Cocktail in der Hand könnt ihr hier noch die Aussicht und die Ruhe genießen, bevor es wieder ins Flugzeug und zurück in die Heimat geht. Für mehr Reiseinspiration geht es hier lang. Folgst Du mir schon bei Facebook und Instagram?

You Might Also Like...

No Comments

    Leave a Reply